arlt-archiv topmenu
Richard und Erika Arlt - Zwei Leben für die DDR

Archiv
    Zwei Leben für die DDR
Das Leben von Erika und Richard Arlt ist ein Spiegel der deutschen Geschichte des 20. Jahrhunderts.
 
Die Rückseite:


  verlagsprospekt

Dokumente ihres Leben

o Kurzbericht Veranstaltung am 14. 8. 2018
Buchvorstellung (Rainer Bauer): Erika und Richard Arlt. Zwei Leben für die DDR, Berlin (Junge Welt)
Die zweite Buchvorstellung fand in den Räumen der Tageszeitung Junge Welt in Berlin statt.

An diesem Abend standen die Arlts als Pioniere beim Aufbau einer neuen Gesellschaft, einer Gesellschaft der Gleichen, die Geschichte der VVN und die Frage, wie es gelingen konnte, den Antifaschismus in eine zunächst vom Nationalsozialismus geprägten Bevölkerung (so oft als 'Verordneter Antifaschismus' denunziert) einzubringen, im Mittelpunkt des Vortrags.

Am Beispiel des Verlorenen Transports und der antifaschistischen Arbeit, vor allem auch Richard Arlts, bis hin zu den heutigen weitgehend entpolitisierten Gedenkveranstaltungen wurde diskutiert, ob wir dieses Vermächtnis bewahren können, oder wenigstens an es anknüpfen können.

Es entfaltete sich ein sehr lebendiges, konzentriertes Gespräch auf hohem Niveau, bei dem zahlreiche Besucher aus ihrer Lebensgeschichte viele eigene Erfahrungen und Erinnerungen beitragen konnten.